Die Kunst nachhause zu telefonieren – Leben als Expat

Die Welt ist groß, vielseitig, und voller Abenteuer. Durch die Globalisierung wird für viele Menschen vieles erreichbar: Reiseziele, exotische Arbeitsplätze und Früchte von deren Existenz hierzulande noch vor ein paar Jahren niemand etwas wusste. Und zudem, der wohl beste Aspekt – die Bekanntschaft mit Menschen aus aller Welt.
Ist man einmal zum Arbeiten oder Studieren im Ausland, dann geht alles ganz schnell. Denn oft kennen sich viele Expats untereinander und so wird der Bekanntenkreise an internationalen Freunden immer größer. Auch bei internationalen Studenten ist das meistens so. Denn viele werden zusammen in Wohnheimen untergebracht, oder belegen Sprachkurse zusammen. Oftmals gibt dormitorieses spezialisierte Programme und Einführungskurse für Austauschstudenten, durch die es einfach wird internationale Freundschaften zu schließen.
Bei den vielen neuen Ereignissen und Menschen, die man kennen lernt, kann es oft schwer werden mit Familie und Freunden daheim in Kontakt zu bleiben. Im neuen Land überschlagen sich die Ereignisse, alles ist aufregend und oft kommt noch die Zeitverschiebung hinzu. Am Anfang erzählt man die neusten Geschichten noch mit Enthusiasmus, nach dem dritten Mal wird es aber anstrengend und wichtige Details gehen verloren. Da lohnt es sich einen Reiseblog in Erwägung zu ziehen, denn hier kann man alle wichtigen Geschichten aufschreiben und muss sie nicht für jede Person wiederholen. Man erreicht somit nicht nur eine große Anzahl von Freunden und Familie, sondern hat zudem auch den persönlichen Vorteil, dass man die Erlebnisse für sich selber im Kopf sortiert, niederschreibt und somit nicht vergisst.
Einen solchen Blog zu erstellen und mit Fotos zu versehen ist heute überhaupt kein Problem mehr, da es im Internet Vorlagen und Inspiration zu Haufe gibt. Thematisch wird alles angeboten, wie zum Beispiel auch Lifestyle Blogs, natürlich Mode und Kochen, aber auch Basteln und Literatur. Der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und die größte Herausforderung wird somit das regelmäßige Schreiben und den eigenen Block zu pflegen. Wer das schafft, wird sich selber dafür danken und sicher auch Lob und freudige Kommentare von den Freunden und Verwandten daheim bekommen.