Wie spielt man Poker wie ein Profi ?

Ein professioneller Pokerspieler zu sein, ist für viele Gelegenheitsspieler eine attraktive Vorstellung. Doch wie lernt und verbessert man sein eigenes Pokerspiel so weit, dass man ein wirklicher Profi wird ?

Das Pokerspiel verstehen

Dass Poker kein reines Glücksspiel ist, hat sich inzwischen herumgesprochen. Neben dem Glück, gute Karten ausgeteilt zu bekommen, spielen Faktoren der Mathematik, Psychologie und der Wirtschaft eine große Rolle. Um das Pokerspiel wirklich zu verstehen, muss man sich auf jeden Fall mit diesen drei Themen auseinandersetzen und wissen, wie man diese Bereiche für sich nutzen kann.

Wirtschaftliche Aspekte des Pokerspiels

Wer wenigstens halbwegs gut Poker spielt, sollte sich zuerst mit den wirtschaftlichen Regeln des Spiels auseinandersetzen. Es geht dabei um Bankroll-Management, darum ausreichend finanzielle Reserven aufzubauen und schlicht darum, seine Limits zu kennen und danach zu spielen. Die wirtschaftlichen Aspekte des Pokerspiel lassen sich leicht erlernen, der schwierige Teil dabei ist jedoch, sie auch konsequent im eigenen Spiel anzuwenden. Es gibt zu diesen Themen ein paar gute Bücher die der angehende Pokerprofi kennen sollte. Die Analyse der eigenen Bankroll, sowie das Umsetzen eigener geplanter Vorgaben helfen, die wirtschaftlichen Aspekte des Pokerspiels richtig zu handhaben.

Mathematik beim Pokerspiel

Wenn es eine mathematische Lösung oder Formel gäbe jedes Pokerspiel für sich zu entscheiden, wäre Poker uninteressant und nciht so populär. Nichtsdestotrotz gibt die Mathematik bei jeder Pokerhand Hinweise darauf, wie stark diese ist und wie wahrscheinlich sie zum Gewinn der Runde reichen wird. Hier helfen spezielle Bücher zum Thema Wahrscheinlichkeiten beim Poker, das eigene Spiel zu verbessern, um irgendwann zu spielen wie ein Profi.

Psychologie beim Pokern

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie psychologischen Faktoren beim Pokern sind zahlreich, unterscheiden sich beim Onlinepoker deutlich vom Pokerspiel am Live-Tisch, sind noch nicht wirklich groß erforscht und bieten darüber hinaus keinerlei Garantien, dass ihre Kenntnis das eigene Spiel wirklich verbessert. Hier hat jeder Professionelle Pokerspieler seine eigene Herangehensweise und mit Sicherheit kann man eigentlich nur sagen, dass es auf jeden Fall sehr viel Erfahrung braucht, um die Pokerspychologie zu verstehen. Es ist mit Sicherheit sehr hilfreich einige psychologische Konzepte und Verhaltensweisen zu kennen. Auch zu diesem Thema sollte man sich mit passenden Büchern selbst weiterbilden.